Beta

Harry Potter bekommt Prequel

Voldemort: Origins of the Heir soll Vorgeschichte des Bösewichts erzählen

Der italienische Filmemacher Gianmaria Pezzato produziert und inszeniert das inoffizielle Prequel zur Fantasy-Erfolgsreihe Harry Potter. Nachdem ein vormaliger Rechtsstreit mit Warner Bros. beigelegt wurde, kann der Film mithilfe von Crowdfunding nun fertiggestellt werden. Ein erster Trailer gibt einen beeindruckenden Vorgeschmack auf einen hochwertigen Low-Budget-Fan-Film.

Lord Voldemort ist der gefährlichste Schwarzmagier aller Zeiten. J.K. Rowlings Bestsellerreihe Harry Potter schildert in sieben Büchern, die Filmadaption in acht Kinofilmen, wie es der junge Zauberlehrling im Laufe seiner Schulzeit mit Voldemort aufnimmt und ihn schlussendlich besiegen kann. In den Büchern wird bereits eine Andeutung geschildert, wie es dazu kam, dass Tom Vorlost Riddle alias Lord Voldemort zu einem Bösewicht dieser Schurkenklasse werden konnte.

Genau mit dieser Frage beschäftigt sich jetzt der italienische Regisseur und Autor Pezzato in seinem Fanfilm , unter Berücksichtigung von Rowlings Andeutungen und Erzählungen, führt aber auch neue Figuren und eine eigene Interpretation der Geschehnisse ein.

 

Der erste Trailer zum Film verspricht jede Menge Action, ein wenig Pathetik und vor allem sehr viel Fan-Liebe.

 

Die hat schließlich auch dazu beigetragen, die Verantwortlichen bei Warner Bros. davon zu überzeugen, dass Pezzato und sein Team von keinerlei kommerziellem Interesse getrieben würden, sondern dass es rein darum gehe, Fans weltweit eine neue, andere Etappe aus Rowlings gigantischem Universum zu präsentieren. Warner hatte 2016 mit einer Verfügung die Einstellung der Crowdfunding-Kampagne veranlasst, nach Gesprächen mit Pezzato jedoch die Produktion wieder zugelassen.

 

Ende 2017 soll der fertige Film dann veröffentlicht werden. Wie und auf welcher Plattform ist allerdings noch nicht abzusehen. Aufmerksamkeit hat das Fan-Projekt auf jeden Fall schon bekommen: Der hochwertige Trailer wurde auf Youtube bereits über 3,3 Millionen Klicks und fast fünftausend Mal auf Facebook geteilt.

Hier geht's zum Trailer!

 

© Tryangle Films 2017