Beta

Passengers

Inhalt:

Das Raumschiff "Avalon" macht sich auf dem Weg nach dem Planeten Homestead II, der sich mit einer Reisesdauer von 120 Jahre weit weg befindet. Während dieser Zeit sind die Passagieren in einem künstlichen Hyperschlaf und werden erst drei Monate vor Ankunft langsam geweckt. Im Jahr 2350 wird der Maschinenbauingenieur Jim Preston (Chris Pratt) aus Denver 90 Jahre zu früh geweckt. Er kann sich auch nicht mehr in den künstlichen Hyperschlaf versetzen. Einsam findet er in der Bar den Roboterbarkeeper Arthur (Michael Sheen) als seinen Gesprächspartner. Nach vielem hin und her entschließt er sich die Journalistin Aurora Lane (Jennifer Lawrence) zu wecken. Sie ist aus New York und interessiert sich sehr für interstellare Raumfahrt. Jim verschweigt ihr, warum auch sie 90 Jahre zu früh geweckt wurde. Beide stellen sich darauf ein, dass sie ihr restliches Leben zu zweit alleine verbringen werden. Das gute daran auf dem Schiff "Avalon" gibt es jede Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten. Sie gehen ins Kino, schwimmen in dem beeindruckenden Swimmingpool mit Aussicht auf die Sterne und der Androide Arthur steht ausschließlich nur den beiden zur Verfügung. Aurora unterhält sich viel mit Arthur und erfährt dabei zufällig ihren wahren Grund ihres Erwachen. Die Tatsache, dass sie absichtlich geweckt wurde, macht sie sehr wütend auf Jim. Währenddessen läuft einiges im Kontrollraum außer Kontrolle und sie stellen fest, es gibt ein Problem mit dem Fusionsreaktor. Nun haben die beiden die Verantwortung über die restlichen 5000 schlafenden Mitreisenden auf der Avalon. Bildnachweis: Bilder: Sony Pictures Germany Trailer: Sony Pictures Germany

Passengers