Beta

King Arthur: Legend of the Sword

Inhalt:

Eine Legende besagt: Das Schwert Excalibur kann nur vom rechtmäßigen König Großbritanniens aus dem Stein gezogen werden, in dem es schon so lange steckt. Denn nur wer würdig und der Waffe mächtig ist, hat auch die Kraft, sich allem Bösen zu stellen. Eigenartigerweise ist es der junge Arthur (Charlie Hunnam), dem es gelingt, das Schwert aus dem Stein zu ziehen. Kein Wunder – ist doch Arthur der rechtmäßige Thronfolger.

 

Vor vielen Jahren hat der Despote Vortiger (Jude Law), König Uther Pendragon (Eric Bana) um seinen Thron gebracht und ihn ermordet. Sein Sohn landete auf der Straße und trieb sich seit jeher mit den Vagabunden und Banditen herum, die für ihn zur Familie geworden sind. Als er jedoch Excalibur befreit, muss er sich den Rebellen anschließen, um den König zu stürzen. Doch die Kraft, die Excalibur besitzt, ist schwer zu beherrschen und erst als Arthur die rätselhafte und schöne Guinevere (Àstrid Bergès-Frisbey) trifft, entschließt er sich dazu, sich König Vortiger persönlich zu stellen – und seinen eigenen Abgründen…

 

König Artus und die Tafelrunde ist eine auf das frühe Mittelalter zurückgehende Sage, die von einem starken jungen Krieger erzählt, dem es gelingt das magische Schwert Excalibur aus seinem Stein zu ziehen und dann zum König gekrönt wird. Teil dieser Sage sind in vielen literarischen und filmischen Verarbeitungen auch der Zauberer Merlin, Artus Berater (die Tafelrunde) und sein Kampf gegen den Usurpator, der den historisch belegten Herrscher Uther Pendragon vom Thron stieß.

 

In Guy Ritchies (Snatch, Codename U.N.C.L.E.) Verfilmung der Artussage liegt der Fokus auf Arthurs Leben vor Excalibur und seiner Entwicklung zum Rebellen. Ritchie inszeniert Charlie Hunnam als König Arthur sehr ambivalent – die überirdische Figur aus der alten Sage wird zu einer authentischen Identifikationsfigur für die Zuschauer. Mit großen Bildern, heroischer Musik und epischen Kampfeinlagen verleiht Ritchie seinem Film ein wenig den Glanz großer Kostümfilme wie Troja (Wolfgang Petersen) oder Ben Hur.

 

Hunnam spielt wie zuvor in Pacific Rim auch einen sehr glaubwürdigen, zweifelnden Charakter mit Tiefgang. Seinen Gegner verkörpert der britische Superstar Jude Law, der einen grandiosen Auftritt als dem Bösen verfallener König Vortiger hinlegt. Auch Fußballstar David Beckham ist in einer kleinen Rolle in King Arthur zu sehen.

 

Bilder © Warner Bros. Entertainment GmbH. All Rights Reserved.

Trailer © Warner Bros. Entertainment GmbH. All Rights Reserved.

King Arthur: Legend of the Sword