Upload
+
 

Cro

181
Cro - Walk Away (Ben Delay Remix) 06:12
C-ro feat. Laura Tippett -- Walk Away (Ben Delay Remix)
Altersfreigabe FSK 16
Genre Electro, Musik
Dieses Video in Deine Webseite einbetten:
Alle Videos von Cro Empfehlungen
Weitere Videos laden

Cro

„Pandarapper“ (Fans), „Die Zukunft von Deutsch-Rap“ (Jan Delay) oder auch „heißester Newcomer der deutschen Rapszene“ (MTV) - so wird der junge Mann beschrieben, der bereits seit einiger Zeit sehr präsent in der deutschen Musiklandschaft ist: Cro, der Rapper mit der Pandamaske. Bürgerlich heißt er Carlo Waibel und ist am 31 Januar 1992 in Aalen geboren. Sein Song „Easy“ war Ende 2011/Anfang 2012 sein erster großer Erfolg. Schon früh erlernte Cro Instrumente (Klavier, Gitarre) und nahm Musik auf. Zunächst nannte er sich Lyr1c, war zwischen 2006 und 2008 unter diesem Pseudonym auf einer Internetplattform für Online Battle Raps unterwegs und brachte mit dem Mixtape „Trash“ außerdem seine erste Veröffentlichung zustande. Durch das zweite Mixtape „Meine Musik“ (11. Februar 2011) wurde Rapper Kaas, vom Label Chimperator Productions, auf Cro aufmerksam und fragte über Twitter „Wer ist dieser Cro?“ Natürlich fand er ihn und plötzlich war Cro ein Superstar mit Pandamaske und wurde Ende 2011 selbst auch durch Chimperator Productions unter Vertrag genommen. Auf der Glow Tour 2011 der norwegischen Band Madcon trat Cro von Ende Oktober bis Anfang November 2011 eine Woche lang im Vorprogramm auf. Sowohl während der Konzerte wie auch auf anschließenden Fotos präsentierte sich der Rapper ausschließlich mit Panda Maske auf dem Gesicht. Lange wussten nur wenige, was sich hinter der Maske verbirgt, erst ein gutes Jahr später ging ein Foto durch die Medien, welches das Gesicht Cros zeigte. Das Video zu „Easy“ wurde im November 2011 als Vorbote zum gleichnamigen Mixtape veröffentlicht und schlug ein, wie eine Bombe. Jan Delay verlinkte es sogar auf seiner Facebook Seite und gab bekannt, dass er in Cro „die Zukunft von Deutschrap“ sieht. Am 27. Januar 2012 startete der begehrte Rapper eine „Pandas gone wild!“ Konzerte Tour, bei welcher er von Psaiko.Dino begleitet wurde. „Easy“ wurde im März 2012 als kommerzielle Single nochmals veröffentlicht und im Juni mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Cros Album „Raop“ wurde mittlerweile als Nummer 1-Kandidat gehandelt. Am 6. Juli war es dann auch so weit: Mit „Raop“ erschien das Debütalbum des Pandarappers, der seine Musik als eine Mischung aus Rap und Pop beschreibt und so den Namen „Raop“ begründet. Nun wurde auch bekannt, dass Cro es tatsächlich geschafft hat: Er hat mit „Raop“ die Chartspitze der deutschen Album-Charts erobert und gleichzeitig konnten sich 8 Singles gleichzeitig in den Single-Charts platzieren: “Du”, “Easy”, “Meine Zeit”, “King of Raop”, “Ein Teil”, “Nie Mehr”, “Hi Kids” und “Einmal um die Welt”. Am 9. Mai 2014 wurde die Single „Traum“ als erste Auskopplung des Albums „Melodie“ veröffentlicht. Schon vorher war das Interesse an dieser neuen Single so groß, dass der Veröffentlichungstermin um ganze drei Wochen vorgezogen wurde. Alle Songs, Musikvideos und die neuesten Hits von Cro könnt ihr euch kostenlos und in voller Länge hier im offiziellen Musik Channel auf MyVideo anschauen.

Cro Diskografie

Alben:
2012: Roap
2014: Melodie

Singles (Auswahl):
2012: Easy
2012: Du
2012: King of Roap
2012: Meine Zeit
2013: Whatever
2013: Wie du
2014: Traum