j
Du bist hier: Home > Musik >

Seeed

Seed gefällt mir
Seeed -- Augenbling
HTML Meta Infos
Seeed Diskografie
Singles

2000
  New Dubby Conquerors
2000   The Tide Is High
2001   Dickes B
2001   Dancehall Caballeros
2003   Music Monks
2003   What You Deserve Is What You Get
2004   Release
2005   Aufstehn!
2005   Schwinger
2006   Ding
2006   Slowlife
2011    Molotov / Wonderful Life
2012   Beautiful
Top 100 Single Charts
Seeed Allgemein
Seeed ist eine Berliner Gruppe, die 1998 gegründet wurde und heute aus 11 Personen besteht. Seeed spielen vor allem Dub und Dancehall und gewannen schon insgesamt dreimal den Echo unter anderem in der Kategorie Newcomer des Jahres - national im Jahr 2002.
Der Bandname Seeed setzt sich aus der Musikrichtung Sub, den Anfangsbuchstaben der Sänger-Pseudonyme Enuff, Eased und Ear, sowie der Reggae-Richtung Dub zusammen.

Die Produktionen finden nicht nur in Deutschland Anklang, sondern auch im Süden Europas und seit der Veröffentlichung von Waterpumpee oder Shake Baby Shake auch in Jamaika. Der große Erfolg im Ausland ist der Grund dafür, dass die Band eine internationale Version des Albums Music Monks herausbrachte. Am 14. Oktober 2005 erschien das dritte Studioalbum Next! von Seeed in Deutschland und Österreich. Am 9. Februar 2006 gewannen sie den von Stefan Raab ins Leben gerufenen Bundesvision Song Contest.

Am 9. Juni spielten Sdie Musiker bei der Eröffnungsfeier der Fussball WM 2006 in München und wurden von knapp 1,5 Millionen Menschen vor dem Fernsehbildschirmen gesehen. Seit dem 3. November 2006 ist ihre DVD Live im Handel erhältlich.
2007 gründeten Seeed-Sänger Demba Nabé und Pierre Baigorry ihre Soloprojekte Boundzound und Peter Fox.

Viel Spaß mit den Musikvideos der berliner Jungs von Seeed!
Gästebuch: Facebook | MyVideo

MyVideo - Seeed - Berliner Reggae & Dancehall, alle Musikvideos der Band hier auf MyVideo