antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationemailfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviewswhatsapp
+
Du bist hier: Home > Musik >

Nelly Furtado

Nelly Furtado
HTML Meta Infos
Nelly Furtado gefällt mir
Nelly Furtado -- Bucket List
Diskographie

Alben

2000 – Whoa, Nelly!

2003 – Folklore

2006 – Loose

2009 – Mi Plan  

2012 – The Spirit Indestructible

Top 100 Single Charts
Nelly Furtado Playlist
Nelly Furtado Tourdaten
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Nelly Furtado Allgemein
Die portugiesisch-kanadische Sängerin, Songwriterin und Musikerin Nelly Furtado erhielt im Jahr 2002 Nelly Furtado einen Grammy. Außerhalb ihrer Musik ist sie auch als Moderatorin und Schauspielerin tätig.

Nelly spricht Spanisch, Portugiesisch Englisch und Hindi.

Mit 18 Jahren nahm Nelly an einer Talentshow für R&B- und Hip Hop-Acts teil. Bei diesem Auftritt wurden Gerald Eaton und Brian West von der Soul-Pop-Band „The Philosopher Kings“ auf Furtado aufmerksam. Nelly Furtado schrieb mit diesem Produzenten-Duo einige Songs, von denen es auch einige auf  Nellys Debütalbum schafften. Schließlich nahm sie ein Demoband auf, das an das Label „Dreamworks geschickt wurde.

So erhielt Nelly Furtdao 1999 ihren ersten Plattenvertrag.
Ihr erstes Album hieß Woah, Nelly! und vereinte die Musikrichtungen des Pops, Folk und des Hip-Hops. In zahlreichen Ländern erhielt die Platte Gold- und Platinstatus, was mitunter den Singleauskopplungen I´m Like a Bird und Turn  off the Light zu verdanken war. Ihren ersten Grammy gewann Nelly dann in der Kategorie „Best Female Pop Vocal Performance“.

Mit ihrem dritten Album “Loose” schlug sie eine komplett neue Richtung ein und holte sich Unterstützung von dem Produzenten Timbaland, mit dem sie bereits im Jahr 2001 für Missy Elliotts Single „Get ur Freak On“ zusammen arbeitete. Die erfolgreichsten Singles von „Loose“ waren die mit Coldplay-Sänger Chris Martin geschriebene Single „All Good Things (Come to an End)“ und Say It Right (mit sieben Millionen weltweiten Einnahmen).

Im Oktober 2008 begann Nelly Furtado mit Hilfe ihres langjährigen Freundes und Gitarristen James Bryan mit der Arbeit an ihrem vierten Studioalbum „Mi Plan“.
Nelly Furtado Website
Nelly Furtado CDs kaufen

MyVideo - Nelly Furtado