antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviews
+
Du bist hier: Home > Musik >

Ne-Yo

Ne-Yo
Ne-Yo feat. French Montana -- Let Me Love You (Until You Learn To Love Yourself) Remix
HTML Meta Infos
Ne-Yo Playlist
Ne-Yo gefällt mir
Ne-Yo
Ne-Yo wurde am 18. Oktober 1979 in Camden, Arkensas geboren und ist ein US-amerikanischer R&B-Sänger und Schauspieler. Mit bürgerlichem Namen heißt er Shaffer Chimere Smith. Ne-Yo hat afro-amerikanische sowie asiatische Vorfahren. Er komponierte zahlreiche Titel, beispielsweise für Mary J. Blige, Rihanna, Beyoncé, 50 Cent und viele weitere, bevor er im Jahr 2005 seine erste eigene Single "Stay" veröffentlichte. Zu dem Disney-Kinofilm "Küss den Frosch" steuerte der Künstler den Song "Never Knew I Needed" bei, der in der deutschen Fassung von Cassandra Steen gesungen wird.
Ursprünglich startete Ne-Yo seine Karriere als Songwriter und schrieb für bekannte Musikgrößen reihenweise Nummer-1-Hits, beispielsweise "Let Me Love You" für Mario oder "Irreplaceable" für Beyoncé. 2003 unterschrieb Ne-Yo seinen ersten Plattenvertrag, trennte sich aber schnell wieder von dem Plattenlabel aufgrund von musikalischen Differenzen. 2005 unterschrieb er einen neuen Vertrag bei Def Jam Records und eignete sich auch seinen Künstlernamen Ne-Yo an. Privat lebt der Sänger in einer Beziehung mit Monyetta Shaw, mit ihr hat er zwei Kinder. Tochter Madilyn wurde 2010 geboren, sein Sohn Mason kam im Oktober 2011 auf die Welt. Ähnlichkeiten gibt es zu Künstlern wie Craig David, Usher und Chris Brown.
Ne-Yos Debutsingle "Stay" startete mit mäßigem Erfolg. Erst der Hit "So Sick" brachte Ne-Yo den internationalen Durchbruch und Top-Ten Platzierungen in mehreren Ländern. Sein Debütalbum "In My Own Words" erreichte in den USA Platinstatus. Das Nachfolgealbum "Because Of You" erreichte sofort Platz 1 der Charts in den USA, von den Singles kam lediglich "Because Of You" einen Platz unter den Top 20. 2008 übertraf Ne-Yo seine bisherigen Erfolge mit der Veröffentlichung des Albums "Year Of The Gentleman" und dem Song "Closer". Auch seine weiteren Alben "Libra Scale" aus dem Jahr 2010 und "R.E.D" enthielten mit "Beautiful Monster" und "Let Me Love You" international erfolgreiche Top-Hits.
Alle Songs, Musikvideos und die neuesten Hits des R&B-Sängers könnt ihr euch kostenlos und in voller Länge hier im offiziellen Ne-Yo Musik Channel auf MyVideo anschauen.
Ne-Yo Diskografie
Alben:
2006: In My Own Words
2007: Because of You
2008: Year of the Gentleman
2010: Libra Scale
2012: R. E. D.

Singles (Auswahl):
2006: Sexy Love
2007: Go on Girl
2008: Miss Independent
2010: Beautiful Monster
2012: Forever Now
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Ne-Yo Musik kaufen
Ne-Yo Websitee
Ne-Yo Tourdaten

MyVideo - Ne-Yo - alle Infos und alle Musikvideos