j
Du bist hier: Home > Musik >

Marteria

Marteria
Marteria gefällt mir
Marteria -- OMG!
HTML Meta Infos
Marteria Diskografie
Alben
  • 2010: Zum Glück in die Zukunft

  • 2007: Base Ventura

Singles
  • 2012: Lila Wolken (Marteria, Yasha & Miss Platnum)

  • 2011: Sekundenschlaf (feat. Peter Fox)

  • 2010: Verstrahlt (feat. Yasha)

  • 2010: Marteria Girl

  • 2009: Zum König geboren (feat. Son of Dave)

zur Playliste von Marteria
zu den Top 100 Single Charts
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Marteria

Marteria heißt mit bürgerlichem Namen Marten Laciny und wurde am 4. Dezember 1982 in Rostock geboren. Er ist ein deutscher Rapper und ist derzeit bei dem Label Four Music unter Vertrag. Sein Künstlername ist auf die Anfangsbuchstaben seines Vornamens zurückzuführen. Außerdem geht der Name auf „Materia“, dem spanischen Wort für Stoff zurück. Der Rapper besitzt aber noch einen zweiten Künstlername, nämlich Marsimoto.

1999 wurde er bei einer Reise nach New York von einem Modelscout entdeckt und ist seitdem ist er auch als Models tätig. Er arbeitete unter anderem für Diesel und Hugo Boss. Die Arbeit als Model füllte ihn aber nicht komplett aus und so gab er seinen Job als Model auf, um sich mehr auf seine Karriere als Rapper zu konzentrieren. 2003 zog Marten nach Berlin und machte dort eine Ausbildung zum Schauspieler.

Seine Musikkarriere begann Laciny im Alter von 16 Jahren als Mitglieder der Hip-Hop Gruppe Underdog Cru. Schon mit 18 Jahren unterschrieb der Rapper seinen ersten Solovertrag und lieferte auch sofort sein Debütalbum mit, welches aber wegen Konkurses des Labels nie veröffentlicht wurde.

2002 ging der Sänger mit Mark B & Blade auf Europatour. Jedoch nicht als Solokünstler, sondern als Teil von Underdog Cru. Sein erstes eigenes Werk „Halloziehnation“ wurde von Dead Rabbit produziert und von der Presse hoch gelobt. Außerdem wurde es vom Szenemagazin Juice mit 4 ½ von 6 Kronen ausgezeichnet. Auch das zweite Album „Base Ventura“ erhielt dieses Lob.

Mit diesen Alben gelang es ihm den Grundstein für seine Karriere zu legen und 2007 unterschrieb er einen Vertrag bei Nesola. Im Dezember 2007 begleitete Marteria Jan Delay auf seiner Tour.

Seit 2008 ist der Rapper nun bei Four Music unter Vertrag. Im Februar 2009 trat er für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesvision Song Contest 2009 an. Mit seinem Song „Zum König geboren“ schaffte er den 12. Platz. Ein Jahr später im August erschien sein Album „Zum Glück in die Zukunft“.

2012 wirkte er bei dem Projekt „Lila Wolken“ mit Yasha und Miss Platnum mit. Der Song stieg sofort auf Platz 1 der Charts.

MyVideo - Marteria hier alle Musikvideos und Infos