antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviews
+
Du bist hier: Home > Musik >

Justin Timberlake

Justin Timberlake
Justin Timberlake gefällt mir
Justin Timberlake -- TKO
HTML Meta Infos
Diskografie
2013: The 20/20 Experience
2006: Future Sex/LoveSounds
2002: Justified
Justin Timberlake Playlist
zu den Top 100 Single Charts
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Über Justin Timberlake
Justin Timberlake ist seit Beginn des neuen Jahrtausends zu einem der erfolgreichsten Solokünstler der Moderne geworden. Doch nicht nur mit seiner Musik feierte er internationale Erfolge. Auch als Produzent, Schauspieler, Labelchef, Anteilhaber an MySpace und Designer machte er sich einen Namen. Nach ganzen sieben Jahren kündigte Justin Timberlake zu Beginn 2013 endlich sein langerwartetes drittes Album „The 20/20 Experience“ an.

Die Anfänge seiner Karriere liegen als kleiner Junge – wie auch bei Britney Spears oder Christina Aguilera – im Mickey Mouse Club, wo er ab 1990 als Moderator und Sänger auftrat. Sechs Jahre später wurde er als Sänger der erfolgreichen Boyband *NSYNC bekannt, die sich 2002 zum Bedauern Millionen von Fans auflösten. In Folge dessen begann Justin Timberlake noch im selben Jahr seine Solokarriere. Sein erstes Album „Justified“ erschien als eine Zusammenarbeit mit Neptunes und Timbaland. Hits, wie „Cry Me A River“ oder „Senorita“ steigerten seine Bekanntheit weiterhin. Etwa zur gleichen Zeit versuchte er sich als Schauspieler in „Edison“ und „Alpha Dog“.

2006 veröffentlichte Justin Timberlake sein zweites Soloalbum „Future/Sex/LoveSounds“. Auch bei diesem Album war Timbaland als Produzent tätig. Außerdem legte will.i.am bei „Future/Sex/LoveSounds“ Hand an und verhalf ihm zu millionenfachen Verkäufen. Besonders erfolgreich waren die Singles „Sexy Back“, „My Love“ und „What Goes Around… Comes Around“.

Ganze sieben Jahre später steht endlich die Veröffentlichung seines dritten Albums “The 20/20 Experience” an. Sein Comeback feierte er mit der Single „Suit & Tie“, bei der er sich niemand geringeren als Rap-Ikone Jay-Z an seine Seite holte. Die zweite Single aus Justin Timberlakes neuem Album heißt „Mirrors“ und schoss direkt auf Platz 2 der Single Charts.
Bilder von Justin Timberlake finden Sie in den ProSieben Stargalerien.

MyVideo - Justin Timberlake - alle Musikvideos