j
Du bist hier: Home > Musik >

Green Day

Green Day gefällt mir
Green Day -- ¡QUATRO! (Cutdown Version)
HTML Meta Infos
Diskografie
Alben:

- ¡Tré!  (2012)
- ¡Dos! (2012)
- ¡Uno! (2012)
- Awesome as f**k (CD + DVD 2011)
- 21st Century Breakdown (2009)
- Bullet In A Bible (CD +DVD 2005)
- American Idiot (2004)
- Shenanigans (2002)
- International Superhits! (2001)
- Warning (2000)
- Nimrod (1997)
- Insomniac (1995)
- Dookie (1994)
- Kerplunk! (1992)
- 1,039/Smoothed Out Slappy Hours (Compilation 1991)
- ¡Tré! (201339/Smooth) (1990)
zu den Top 100 Single Charts
Green Day Playlist
Green Day auf Tour? Nie wieder Termine verpassen...
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Allgemeine Infos
Green Day ist eine US-amerikanische Punk-Rock-Band. Sie besteht aus dem Sänger und Gitarristen Billie Joe Armstrong, dem Bassisten Mike Dirnt und dem Schlagzeuger Tré Cool, welcher seit 1990 zur Band gehört. Zuvor besetzte Al Sobrante das Schlagzeug. Mit ihm gründeten Billie Joe Armstrong und Mike Dirnt 1987 ihre erste Band namens „Sweet Children“. Vor der Veröffentlichung ihrer ersten EP nannten sie sich allerdings in Green Day um. Der Bandname Green Day beschreibt einen Tag, der mit dem Rauchen von Marihuana verbracht wird, um der Langweile entgegenzuwirken.

1990 veröffentlichten Green Day ihr erstes Studioalbum „39/Smooth“. Im selben Jahr verließ Al Sobrante die Band, um auf ein College zu gehen und mehr Zeit mit seiner Tochter zu verbringen. Daraufhin stieß Tré Cool zur Band. Das zweite Album trägt den Titel „Kerplunk!“ und wurde 1992 veröffentlicht. Mit diesem Album feierten sie in Independent-Kreisen große Erfolge, woraufhin das Major-Label Warner auf Green Day aufmerksam wurde. Das Warner Music Suplabel Reprise Records nahm sie schließlich unter Vertrag.

Den internationalen Durchbruch hatten Green Day daraufhin mit ihrem dritten Album „Dookie“, welches 1994 herauskam. Das Album wurde allein in den USA über 10 Millionen Mal verkauft. Sie gewannen 1995 für „Dookie“ einen Grammy in der Kategorie „Best Alternative Music Album“. Das Nachfolge-Album  Insomniac (1995) erhielt zwar Doppel-Platin, konnte mit dem Erfolg von „Dookie“ allerdings nicht mithalten. Ihr fünftes Studioalbum „Nimrod“ zeigte sie 1997 wieder in ihrer Bestform. Dafür erhielten Green Day abermals Doppel-Platin. Mit ihrem im Jahr 2000 erschienenen Album „Warning“ vollzogen sie ihren bisher größten Stilbruch. Sie entfernten sich vom Punk und wandten sich der Rock- und Pop-Musik zu. 2001 veröffentlichte die Band ein Best Of Album namens „International Superhits!“, auf welches 2002 die B-Seiten-Kompilation „Shenanigans“ folgte.

2004 brachte die Gruppe ihr Album „American Idiot“ heraus, welches weltweit große Erfolge feierte. Es wurde gefolgt von „21st Century Breakdown“ im Jahr 2009 und der Albumtrilogie „¡Uno!, ¡Dos!, ¡Tré!“, deren erster Teil „¡Uno!“ Anfang 2012 erschienen ist. "iDos!" und "iTré!" folgten Ende des selben Jahres.

MyVideo - Green Day - Alle Musikvideos der US-Punk-Rock-Band u.a. von "iUno!", "iDos!" und "iTré!".