antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviews
+
Du bist hier: Home > Musik >

Bläck Fööss

Bläck Fööss
Bläck Fööss -- Unsere Stammbaum
HTML Meta Infos
Bläck Fööss Videos
Bläck Fööss Diskografie
Alben (Auswahl):
1974: Op bläcke Fööss noh Kölle
1975: Lück wie ich un du
1981: Wenn et jöck… dann weed et Zick…
1982: Morje, Morje
1987: Endlich frei!
1988: Mer losse d'r Dom in Kölle
1995: Heimweh nach Köln
1996: Roxy
2009: Wie die Zick verjeiht..
2011: Alles für die Liebe

Singles (Auswahl):
1970: Rievkooche Walzer
1978: Danz Mädche Danz
1984: Huusmeister Kaczmarek
1985: Frankreich Frankreich
1987: Du bes zu schön
1989: Stellt üch vüür
1991: Moni hat geweint
2010: He deit et wih un do deit et wih
2011: Mir Han E Hätz für Kölle
Bläck Fööss
Die Bläck Fööss wurden im Jahr 1970 gegründet und sind eine der erfolgreichsten Bands der kölschen Mundart. Im Laufe der Jahre hat die Band große Bekanntheit im rheinischen Land rund um Köln sowie in ganz Nordrhein-Westfalen und Deutschland erlangt. Mit Liedern wie "Hussmeister Kaczmerek" und "Damenwahl em Stammlokal" heizt die siebenköpfige Band jährlich Karnevalsfeste ein. Darüber hinaus präsentieren die Bläck Fööss ihr Programm das ganze Jahr über an verschiedensten Orten. Zur Besetzung zählen Kafi Biermann, Ralph Gusovius, Bömmel Lückerath, Hartmut Priess, Franz Schütten, Erry Stoklose und Andreas Wagener. Der Musikstil von Bläck Fööss ist mit dem von Künstlern wie Höhner oder Domstürmer vergleichbar.

Die Bläck Fööss entstanden im Jahr 1970 aus unterschiedlichen Vorläufer-Bands, bei denen die Gründer Mitglieder waren. Im Jahr 1980 verließ der mittlerweile verstorbene Joko Jaenisch die Band. Auch Frontsänger Tommy Engel stieg 1994 aus und wurde durch Kafi Biermann ersetzt. Anfänglich konzentrierten sich die Bläck Fööss auf Cover-Versionen von Liedern der Beatles, Kinks und Hollies, mit denen sie auf Karnevalssitzungen und -bällen auftraten. Durch die große Nachfrage nach Karnevalsliedern entschieden die Bläck Fööss, eigene Lieder im kölschen Dialekt zu produzieren. Der Name der Kultband steht im Übrigen für "Nackte Füße", weshalb Mitglieder der Bläck Fööss lange Zeit barfuß auftraten.

Das wohl bekannteste Lied der Bläck Fööss ist der Song "Mer lasse d'r Dom en Kölle", der schon nach kurzer Zeit zum Karnevals-Evergreen wurde und es 2010, untypisch für Karnevalslieder, in die Top 100 der deutschen Charts schaffte. Seit 1970 haben die Bläck Fööss jährlich ein Album veröffentlicht. In manchen Jahren waren es sogar zwei Veröffentlichungen, was zu einer Gesamtsumme von 42 Studioalben führt. Die höchste Chartplatzierung erreichten die Bläck Fööss 2002 mit dem Album "K - BF 33", das es bis auf Platz 27 der Hitliste schaffte.

Alle Songs, Musikvideos und die neuesten Hits der kölschen Urgesteine könnt ihr euch kostenlos und in voller Länge hier im offiziellen Bläck Fööss Musik Channel auf MyVideo anschauen.
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Aktuelle Top Musik Charts

MyVideo - Bläck Fööss – Alle Musik Videos und Songs vom neuen Album kostenlos