antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviews
+
Du bist hier: Home > Musik >

Der W

Der W
Der W gefällt mir
HTML Meta Infos
Der W -- Pack schlägt sich, Pack verträgt sich
Diskografie
Studioalben
- 2010: Autonomie!
- 2008: Schneller, höher, Weidner
 
Singles/EPs
- 2011: Was ist denn hier nicht los (EP)
- 2010: Sterne
- 2008: Geschichtenhasser

Live-Alben
- 2011: Autournomie/Live
- 2009: Von A nach W
zur Playlist von Der W
zu den Top 100 Single Charts
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Der W
Der W ist der Künstlername von Stephan Weidner, der am 29. Mai 1963 geboren wurde. Er ist Musikproduzent, Bassist, Sänger und Songwriter und wurde als Bassist der Gruppe „Böhse Onkelz“ bekannt. Zusammen mit Kevin Russell und Peter Schorowsky gründete Stephan 1980 die Band „Böhse Onkelz“.

Die Gruppe existierte 25 Jahre und produzierte viele Superhits. Nachdem sich die Band 2005 auflöste, veröffentlichte Weidner zusammen mit anderen Künstlern die Stücke „Unser Stadion – unsere Regeln“ und „Gewinnen kann jeder“ unter dem Namen „Nordend Antistars“. Beide Tracks dienten als Stadionhymnen der Fußball WM 2006.

Zwei Jahre später startete Der W dann seine Solokarriere und veröffentlichte die Single „Geschichtenhasser“. Nur wenige Tage später  erschien auch sein erstes Album „Schneller, höher, Weidner“.

Sein erster Song schaffte es bis auf Platz 19 der Singlecharts und auch das Album konnte sich einen Platz in den Charts ergattern. 2009 startete er seine erste Tournee, die durch Deutschland, Österreich und die Schweiz ging. Auch auf dem Festival „Wacken Open Air“ und vielen weiteren Festivals war er zu sehen. Noch im gleichen Jahr kündigte der Songwriter sein neues Album „Autonomie“ und die dazugehörige Tour an. Während dieser Zeit wurden keine Live-Auftritte gegeben, denn die gesamte Konzentration sollte auf der Erstellung des Albums liegen. Das Album wurde im Sommer 2010 produziert und erschien schließlich im Dezember.

Der W entschied sich mit diesem Album eine neue Seite von sich zu zeigen und produzierte auch Songs, die in eine völlig andere Musikrichtung gehen. Neben seiner Solokarriere hat er auch hin und wieder Gastauftritte bei einigen Bands. 2004 nahm er mit der Band „Pro-Pain“ den Song „Godspeed“ auf und vier Jahre später produzierte er mit ihnen „Hour of the time“. Ein Jahr später schrieb er für Peter Maffay den Text zum Lied „Früher, später“. 2009 arbeitete er mit der Gruppe „Eschenbach“ zusammen und produzierte mit ihnen mehrere Songs.

Auch als Produzent ist Stephan Weidner erfolgreich. Er gründete das Label „Rule23 Recordings“ und produziert die unter Anderem die Band „Eschenbach“ und den Sänger „Riitchy Schwarz. Neben der Musik engagiert sich Der W für soziale Projekte. Er gibt beispielsweise Konzerte für die Opfer von Gewalt und unterstützt Hilfsprojekten in Peru und Afghanistan. 2008 eröffnete er außerdem sein eigenes Mode Label „W-Couture“, mit dem er T-Shirt und Sweatshirts verkauft.

MyVideo - Der W - alle Infos und Videos inkl Operation Transformation