antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviews
+
Du bist hier: Home > Musik >

Bruno Mars

Bruno Mars
Bruno Mars gefällt mir
Mark Ronson, Bruno Mars -- Uptown Funk
HTML Meta Infos
Diskografie

Alben:

  • 2012: Unorthodox Jukebox

  • 2010: Doo-Wops & Hooligans

Singles:

  • 2012: Locked Out of Heaven

  • 2011: The Lazy Song, Marry You, It Will Rain, Count on Me

  • 2010: Just the Way You Are, Grenade

zu den Top 100 Single Charts
zur Playlist
Bruno Mars auf Tour? Nie wieder Termine verpassen...
Gewinner
Die Gewinner des Bruno Mars Soundchecks, sind:

Inga Bartling

Stefanie Ballerstedt

Uwe Kalke

Anja Papkalla

Patrick Roeder

Sylwia Spintzyk

Lena Bahntje

Markus Knebel

Marco Oscheja

Inga Bartling

Stefanie Ballerstedt

Uwe Kalke

Anja Papkalla

Patrick Roeder

Sylwia Spintzyk

Lena Bahntje

Markus Knebel

Marco Oscheja

Ihr werdet per mail benachrichtigt. MyVideo sagt herzlichen Glückwunsch!
Über Bruno Mars

Bruno Mars wurde am 8. Oktober 1985 in Honolulu geboren und heißt mit bürgerlichem Namen Peter Gene Hernandez. Aktuell ist er Songwriter, Musikproduzent und Sänger.

Im Alter von 17 Jahren zog er nach Los Angeles, um seine Musikkarriere zu starten. Der Künstlername Bruno Mars entstand zum Einen aus dem Spitznamen Bruno und zum Anderen aus einem Spaß im Studio, als er sagte, er sei nicht von dieser Welt. Seine Karriere begann Bruno als Produzent, indem er Lieder für Flo Rida, Sean Kingston und die Sugababes produzierte.

Seine erste Erfolgs-Single trug den Titel „Nothin' on You“. Allerdings war er nur als Gastmusiker bei B.o.B. tätig. Das Lied erreichte 2010 Platz 1 der Charts und wurde somit zum ersten Nummer 1 Hit von Bruno. Nach dem erfolgreichen Start ins Musikgeschäft, veröffentlichte der Sänger am 11. Mai 2010 seine Debüt-EP „It's Better If You Don't Understand“.

Sein erstes Album „Doo-Wops & Hooligans“ folgte ein paar Monate später am 5. Oktober 2010 in den USA und am 14. Januar 2011 in Deutschland. Im Mai 2010 schrieb Mars den Song „Billionaire“, bei dem er selbst für den Gesang sorgte. Das Lied erreichte Platz 4 der US-Charts und Platz 3 der UK-Charts. Nachdem er eine Zeit sehr erfolgreich als Co-Autor für Songs wie Flo Ridas „Right Round“, K'naans „Wavin Flag“ und Cee Lo Greens „Fuck You“ gearbeitet hat, entschied er sich, eigene Singles zu veröffentlichen.

Seine erste Solo-Single „Just the Way You Are“ kam im Juli 2010 in die Läden und erreichte Platz 1 der Charts in den USA und Großbritannien. Noch im selben Jahr veröffentlichte er seine zweite Single „Grenade“ die ebenfalls ein Nummer 1 Hit wurde. Bei den Grammy Awards 2011 erhielt Bruno dann einen Grammy für seinen Song „Just the Way You Are“ in der Kategorie „Best Male Vocal Performance“. Sein zweites Album mit dem Titel „Unorthodox Jukebox“ erscheint im Dezember diesen Jahres. Die erste Singleauskopplung „Locked Out of Heaven“ ist bereits sein Oktober erhältlich.

Gästebuch: Facebook | MyVideo

MyVideo - Bruno Mars