antennaarrow-downarrow-rightarrow-upbeachballblack-boxbubbleclapperboardcomment communitydotsdramadurationfancy-starfbflakeflowerfunny-stargeargplusguyhearthomeinfoitemsjoysticklabel-filmlabel-ganze-folgelabel-gewinnspiellabel-livelabel-musiklabel-neulabel-prelisteninglabel-premierelabel-premiumlabel-serielabel-toplabel-trailerlabel-webstarsleft-rightlogo-anime-tvlogo-bbclogo-kabel-einslogo-m-livelogo-pro-siebenlogo-sat-einslogo-sat-goldlogo-seven-maxxlogo-sixxlogo-wdwlogo-yeplogo-your-familymenumusicmyv-smallnextno1onopen-lockpinpinterestplayplusprevredorotatesearchshare signalstackstarswitchtagtreetwittertypo-sixxunpinviews
+
Du bist hier: Home > Musik >

Birdy

Birdy
Birdy gefällt mir
HTML Meta Infos
Birdy -- Not About Angels
Diskografie

Alben:

- Birdy (2011)

 

Singles:

- 1901 (2012)

- People Help The People (2011)

- Shelter (2011)

- Skinny Love (2011)

 

 

·    

zur Birdy Playlist
zu den Top 100 Single Charts
Gästebuch: Facebook | MyVideo
Über Birdy

Birdy ist eine Ausnahmekünstlerin aus dem englischen New Forest, Hampshire. Geboren wurde Jasmine van den Bogaerde, wie Birdy mit bürgerlichem Namen heißt, am 15. Mai 1996. Ihren Künstlernamen verdankt Birdy ihren Eltern und sich selbst. Da sie als Baby beim Füttern bereits ganz weit den Schnabel aufsperrte, war klar, wie sie ihre Eltern in Zukunft nennen würden: Birdy. Der Name wurde beibehalten, doch welche Stimme in dem kleinen Vögelchen von damals steckte, sollte sich erst noch herausstellen. Schon im Alter von sieben Jahren nahm Birdy Klavierunterricht. Mit acht Jahren schrieb sie am Keyboard erste eigene Songs, die sie stolz ihrer Familie vortrug. Mit zwölf folgte der erste große Auftritt beim Open Mic UK Wettbewerb im Jahr 2008, bei der sie jede Konkurrenz hinter sich ließ und den Contest mühelos gewann. Schon zu diesem Zeitpunkt war klar, was für ein Talent hinter Birdy steckte. Auch die Online-Community, die ihre Videos über 10 Millionen Mal angesehen hat, sieht das nicht anders. Kein Wunder, denn Birdy verzaubert mit ihrer wundervollen Stimme jeden, der ihr Gehör schenkt.

Als Großnichte des Schauspielers Dirk Bogarde hat sie das Talent in den Genen. Beeinflusst von Künstlern wie  Adele, The XX, Bon Iver oder Paolo Nutini, aber auch von klassischer Musik, hat Birdy schnell ihren eigenen Stil gefunden. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte Birdy im Jahr 2011. Auf dem Album nimmt sie sich auf ihre unnachahmliche Art Stücken von Cherry Ghost, The National, Phoenix, The Postal Service und James Taylor an. Ihr Ziel war es, mit den Covern ihren ganz eigenen Stil vorzuführen. Das ist ihr ohne Zweifel gelungen. Denn mit ihrem Album gelang ihr weltweit der Sprung in die Albumcharts. Auch ihre Singles „Skinny Love“, „Shelter“ und „People Help The People“ begeisterten die Menschen weltweit. Und dennoch liebt es Birdy, selbstgeschriebene Songs zu singen. Auf ihrem Debütalbum ist daher auch  der Track „Without A Word“ zu finden.

MyVideo - Birdy – alle Infos und Videos inkl. People Help ThePeople